Home / Lebensberater Ausbildung /

Berufsberechtigung

Mit der Teilnahme an der Ausbildung erlangen Sie:

stufenweise Berechtigungen für die Berufsausübung, als:

  • TrainerIn in der Erwchsenenbildung
  • MentaltrainerIn
  • NLP Practitioner
  • Coaching
  • MediatorIn (erfordert zusätzliches Upgrade für Zivilrechtsmediation)
  • SupervisorIn (erfordert zusätzliches Upgrade)
    SelbsterfahrungsleiterIn (erfordert zusätzliches Upgrade)

Während der 5-semestrigen Ausbildung absolvieren Sie ein selbstorganisiertes Praktikum beim Verein Sonnenkind und
zusätzlich begleitet Sie ein Extramodul dabei Ihre Praxis aufzubauen und sich in Ihrer Region zu vernetzen.

Praxisgründung und Coaching durch bis zu 100 % geförderte Unternehmensberatung kann ebenfalls in Anspruch genommen werden (JungunternehmerInnen-Gründungscoaching).

Um der hohen Verantwortung der Lebensberatung und Sozialberatung zu entsprechen und den Ratsuchenden Schutz und Orientierungshilfe am “Psychologischen Markt” zu geben, wurde vom Gesetzgeber Lebens- und Sozialberatung im Jahr 1989 in ein “gebundenes bewilligungspflichtiges”, zuletzt (2002) in ein “reglementiertes” Gewerbe umgewandelt.
§ Lebens- und Sozialberatungs-Verordnung § (BGBL. II Nr. 140/2003)